Bürgerschützenverein Mesum-Feld 1910 e. V. ****Feldpoggen seit 1910!****

      Willkommen in Mesum-Feld! 



__________________________________________________________________________________________________________

  ****Impressionen vom letzten Schützentreff im Jahr 2021**** 

 Letzter Schützentreff des Jahres forderte sportliche Betätigung in Mesum-Feld

Der in diesem Jahr letzte Schützentreff des Bürgerschützenvereins Mesum-Feld fand diesmal unter erschwerten Bedingungen statt und alle Teilnehmer wurden auf das Äußerste gefordert.

Dies ist allerdings nicht auf die Einhaltung und Kontrolle der „3G-Regeln“ bezogen. Die Nachweise hierzu wurden bei allen Beteiligten überprüft und somit startete pünktlich zu 18:00 Uhr am Donnerstag, den 14.10.21, im Vereinslokal „L’Isola“  der letzte Schützentreff 2021.

Aber nicht wie sonst üblich im großen Saal, sondern auf der Kegelbahn.

Die Veranstaltung war so gut besucht, dass nach kurzer Zeit die Zwischenwand der Kegelbahn geöffnet werden musste um den Raum zu vergrößern. „Schützentreff mal anders“, dachte sich Gerrit Stall (1. Vorsitzender des Bürgerschützenverein Mesum-Feld) und rief ganz schnell und unkompliziert eine Schützentreff-Kegelveranstaltung ins Leben.

Relativ zügig war klar, heute schießen die Feldschützen mal nicht auf Vogel und Scheibe, sondern auf ein paar Kegel.

Ebenso schnell wurde sich dann auf die Schießregeln geeinigt und es startete ein spannender Wettbewerb, bei dem folgende Posten erkegelt wurden:

Schützentreffvogelkönig, Schützentreffscheibenkönig, Schützentreffkaiser und Schützentreffhexer.

Hierbei lieferten sich vor allem Ralf Wenker und Gerrit Stall erbitterte Kämpfe um die Titel „Vogel-“ und „Scheibenkönig“, sowie um den Kaiser. „Schützentreffhexer“ wurde Andreas Kyritz.

Alle Schützenbrüder stellten sich äußerst geschickt an um einen Posten zu ergattern. So gab es sogar einige, die freiwillig mit der Heizung kuschelten, nur um ein paar Punkte mehr zu bekommen.

Es war eine sehr gelungene Veranstaltung und dank Vereinswirt Christian, wurden die Schützen den ganzen Abend mit leckeren Fingerfood und kühlen schmackhaften Getränken versorgt.

Die Veranstaltung wurde um 23:00Uhr geschlossen und es waren sich alle Beteiligten einig: „Es war ein schöner Abend, mit viel Spaß und tollen Gesprächen!“

Jetzt geht der Verein erst mal in die Winterpause. „Sicherlich werden wir uns für das kommende Jahr Gedanken machen, wie wir zukünftig unsere Schützentreffs attraktiver gestalten können. Da sind schon einige gute Ideen, welche es gilt jetzt zu verfeinern, damit wir unseren Mitgliedern nächstes Jahr erlebnissorientierte Schützentreffs anbieten können,“ wusste Andreas Kyritz (Medienwart des Vereins) zu berichten.

Ebenso darf man auch schon gespannt sein, was Ende Februar 2022 seitens der KM-F, der Karnevalsabteilung der Feldschützen, bei der 3. Feldpoggenshow im Festzelt im Hassenbrock präsentiert wird.

Denn so ganz in den Winterschlaf geht der Verein dann doch nicht, wenn hierfür die Planungen und Vorbereitungen aktuell auf Hochtouren laufen.

___________________________________________________________________________________________________________

Mesum-Feld schreibt Vereinsgeschichte - Mesumer Frauengilde 2021 wurde gegründet

Am Samstag den 02.10.2021 fand die Gründungsversammlung der Mesumer Frauengilde 2021 im Vereinslokal L'Isola in Rheine-Mesum statt. Die Veranstaltung war gut besucht und das Endergebnis war die Gründung der "MFG" (Eine Unterabteilung des Bürgerschützenverein)!

Mehr dazu erfahrt Ihr hier!


_________________________________________________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________________

Jahreshauptversammlung 2021

Weichen für "Mesumer Frauengilde" sind gestellt

Mesumer Feldschützen stimmen für einen weiblichen Schützenclub / Gründungsversammlung findet am 02. Oktober 2021 statt

  • JHV_1
  • JHV_2
  • JHV_3
  • JHV_4
  • JHV_5
  • JHV_6
  • JHV_7
  • JHV_8
  • JHV_9
  • JHV_10
  • JHV_11
  • JHV_12
  • JHV_13
  • JHV_14
  • JHV_15

„Dieser Schritt ist ein großer Meilenstein in der Vereinsgeschichte“, freute sich Gerrit Stall, 1. Vorsitzender der Mesumer Feldschützen, am Ende einer sehr ausführlichen sachlichen Diskussion während der Jahreshauptversammlung des Bürgerschützenvereins Mesum-Feld 1910 e.V. am vergangenen Samstag im Vereinslokal „L’Isola“.

Gemeint war damit das Thema "Frauen im Verein"! 

Andreas Kyritz, Jan-Dirk Ewertz und Gerrit Stall stellten den versammelten Schützenbrüdern ein detailliert ausgearbeitetes Konzept vor. „Wir wollen euch Männern ja gar nichts wegnehmen“, ergänzten Madeleine Stall und Jenny Kyritz, die ihre Überlegungen und Ansichten als Sprachrohre der bisher 65 Personen umfassenden Interessierten der Versammlung vorstellten. Mit einer deutlichen Mehrheit an Ja-Stimmen, keiner Gegenstimme und nur wenigen  Enthaltungen wurde nach einer ausführlichen Debatte dann abgestimmt. Und somit fiel dann der Beschluss, dass in nächster jüngster Zukunft eine konstituierende Gründungssitzung der „Mesumer Frauenschützengilde“ als Abteilung des Bürgerschützenvereins abgehalten werden kann. Bisherige Planungen zu dieser Sitzung belaufen sich auf den 02.10.2021 um 18:00Uhr in der Vereinsgaststätte. Dort werden dann die weiteren Strukturen festgelegt und beschlossen.

Es dürfen natürlich auch spontan interessierte Damen am genannten Datum die Veranstaltung besuchen und direkt in die neue Abteilung eintreten. Die „ Mesumer Frauengilde“ wird losgelöst vom üblichen Vereinsschützenfest, zwischen Pfingsten und Fronleichnam, ein eigenes Fest ausrichten. Hierzu sind die Weichen nun gestellt und der Bürgerschützenverein Mesum-Feld stellt nun neben der Damen Schützengilde Rheine 1999 einen weiteren weiblichen Schützenclub im Stadtgebiet. 

Ist doch das Schützenfestfeiern immer ein eher männlich dominiertes Geschehen gewesen, bei dem Frauen häufig im Hintergrund aktiv waren und ihnen Elemente wie z.B. die Königswürde verwehrt wurden. Diese Entwicklung haben die Mesumer Feldschützen nun hinter sich gelassen und man darf gespannt sein, was die Mesumer im kommenden Jahr erwartet, wenn dann das erste Schützenfest der Frauengilde in Mesum gefeiert wird.

Aber dies war ja nicht der einzige Punkt der Versammlung. Es wurden mit Andreas Verlage, Tim Achterkamp, Andreas Kyritz, Jan-Dirk Ewertz und Manuel Hüls fünf Vorstandsmitglieder nahezu einstimmig in ihren Vorstandsposten wiedergewählt. 

Auch wurde der Vorstand mit Sebastian Bülter und Chris Wymbs um die Posten als Vertreter von KMF (Karnevalsgesellschaft Mesum-Feld) und des Kommandos einstimmig erweitert. 

Als Vorstandsurgestein kam auch Thomas Kellers als Vertreter des Spielmannzugs zurück. 

Nach den Wahlen folgten noch der Jahresrückblick und im Punkt Verschiedenes die Diskussionsfrage, wo man denn zukünftig die Schützentreffs abhalten würde. Beantwortet und sich darauf geeinigt wurde, dass man im Sommer die Vereinsanlagen und in der eher dunkleren Jahreszeit das Vereinslokal nutzen wollte. Der nächste Schützentreff findet somit am 14.10.2021 ab 18:00 Uhr im Vereinslokal L’Isola am Burgsteinfurter Damm in Mesum statt.

Der Jahreshauptversammlung unterlag ein Hygienekonzept und es wurden am Eingang die Zertifikate für Impfungen, Genesungen oder aktuelle Testungen kontrolliert. Außerdem registrierten sich alle Teilnehmenden über die Corona-Warn- oder die Luca-App, sowie aber teilweise auch handschriftlich.

Abschluss der Veranstaltung bildete dann die einstimmige Wahl eines Ehrenvorsitzenden. Hierzu wurde Arnold Thalmann, der von 2003 bis 2017 den Verein als 1. Vorsitzender leitete und auch nach seiner Amtszeit den Vorstand immer mit Rat und Tat unterstützte seitens der Versammlung vorgeschlagen. Einstimmig wurde die Wahl beschlossen.

Im frühen Abend endete die Versammlung und es entstanden bei geselliger Atmosphäre noch die ein oder anderen zukünftigen Ideen.

________________________________________________________________________________

Feldschützen kleiden neue Mitglieder ein… 🎩

Am Samstag den 04.09.2021 haben wir die Gelegenheit genutzt, unsere neuen Mitglieder vor der Jahreshauptversammlung, mit den wichtigsten Vereinsutensilien auszustatten!

Im kleinen Rahmen wurden die Anproben gemacht und Hut, Feder, Krawatte, Krawattennadel und Fahne überreicht.

Gleichzeitig haben wir unseren neuen Mitgliedern das Vereinsleben erklärt und sie bereits jetzt ins Schützenwesen eingeführt.

Es gab tolle Gespräche und die Übergabe wurde mit einer leckeren kalten Hopfenmalzschale besiegelt!

Unsere neuen Mitglieder bekommen für das nächste Schützenfest einen Paten an die Hand….. Dann fällt alles leichter und man kann direkt durchstarten…. 😎

________________________________________________________________________________                            

                            Mesum-Feld ehrt Jubilare und Jubelkönige

Am Samstag, den 28. August 2021, ludt der Bürgerschützenverein Mesum-Feld 1910 e.V. seine Vereinsjubilare der Jahre 2020 und 2021 zu einer Veranstaltung am Scheibenstand an der Dachsstr. in Mesum ein, um sie dort anstelle der üblichen Ehrungen im Rahmen eines Schützenfestes zu ehren. Auch die Jubelkönige werden dort geehrt.

Der Verein hatte hierzu sowohl ein geräumiges Zelt, wie auch ein Hygienekonzept, das die „3G’s“  beinhaltet, organisiert. Die Gäste waren vorab angemeldet und registrierten sich sowohl über die „LUCA-App“, als in einigen Einzelfällen auch handschriftlich.

Bereits um 13:00 Uhr konnten die drei Sieger der Poggen-Kinder-Fahrradralley von vor einer Woche ihre errungenen Preise in Empfang nehmen. Inan Gülsen (1. Platz), Robin Rupp (2. Platz) und Mustafa Musafi (3. Platz) freuten sich sehr. Bei der Preisverleihung wurde auch noch mal die Ralley rekapituliert und es waren sich alle einig: Es hat Spaß gemacht. Und man freut sich an dieser Stelle schon auf die nächste Fahrradralley im kommenden Jahr.

Einen kleinen Hauch von Schützenfest bereitete dann die Eröffnung um 15:00 Uhr durch den Spielmannzug Mesum-Feld, der mit einigen traditionell schützenfestlichen Märschen die Dachsstraße entlang zum Vereinsgelände zog und auch während der Veranstaltung die ein oder andere musikalische Untermalung lieferte. Viele der Anwesenden waren durchaus positiv überrascht und beeindruckt, dass nach einer so langen Phase in der der SPMF nicht proben konnte, die präsentierten Musikstücke so gut klangen.

Der 1. Vorsitzende Gerrit Stall und Medienwart Andreas Kyritz  führten gekonnt als Moderatoren Duo durch die Ehrungen der einzelnen Jahrgänge, indem sie zu jedem Eintrittsjahr der Vereinsjubilare herausragende historische, gesellschaftliche oder aber auch sportliche Ereignisse treffend und humorvoll präsentierten. Für die Jubelmajestäten, die Vogel- und die Scheibenkönige, stellte Materialwart Markus Laumann die neuen Plaketten vor. Geehrt wurden von Spielmannzug für 5 Jahre aktivem Mitspiel Anke Stienemann und Jan-Dirk Ewertz.

Bereits im vergangenen Jahr 2020 wären für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt worden: Christian Beckmann, Dr. Ludwig Hermeler und Günter Retter. Für 50 Jahre erhielten Reinhold Bruning, Ludger Helming, Franz-Josef Rauß und Benno Thimm die Ehrung. Die Ehrung für 65 Jahre erhielt Willi Kattenbeck. Jubelkönige waren 2020 als Vogelkönig: Andreas Schulte Austum (26 Jahre), Josef Krämer (40 Jahre) und Walter Wolters (50 Jahre). Als Scheibenkönige: Rene Pommerening (25 Jahre), Jürgen Gabriel (26 Jahre) und Franz-Josef Brockmann (40 Jahre).

Für die Vollendung ihrer Jubelmitgliedschaften im Verein in 2021 erhielten Andre Brockmann, Holger Gehrmann, Klaus Silder und Ulrich Winter (25 Jahre),  Franz Josef Müller, Willi Ossege und Werner Scheffer (60 Jahre), sowie Josef Krämer, Ewald Mess, Heinz Müller, Reinhold Sievers und Erich Sterthaus für 65 Jahre ihre Ehrungen. Besonders hervorgehoben wurde der 70-jährige Vereinsjubilar Erich Schmees. Als diesjährige Vogel- und Scheiben- Jubelkönige wurden Stefan Attermeyer (25 Jahre) und Ludwig Schwartze (50 Jahre) für den Vogel sowie Bodo Osterbrink (25 Jahre), Wolfgang Pommerening (40 Jahre) und Erich Sterthaus (50 Jahre) beglückwünscht.

Bei Kaffee, Kuchen und dem sicherlich auch ein oder anderen hopfigen Kaltgetränk verbrachte man ausgelassen und gemütlich in familiärer Atmosphäre den Nachmittag. „Sonst konnte man immer über den karnevalistischen Frühball nach dem Mesumer Umzug berichten, dass es das größte Familientreffen Mesums ist, aber die heutige Veranstaltung kommt dem schon sehr nahe“, beschrieb Gerrit Stall in seiner Moderation die Szenerie.  Ab 18:00 Uhr schloss sich dann ein Dämmerschoppen an, an dem auch weitere Gäste unter den bekannten Regeln des Geimpft-, Genesen und/oder Getestet seins teilnahmen.

Eine Woche vor der Jahreshauptversammlung 2021 des Bürgerschützenvereins, die am 04.09. ab 15:00 Uhr im Vereinslokal „L’Isola“ im Mesum stattfindet, konnten in diesem Rahmen schon mal die einen oder anderen Unterthemen einem nicht geringen Teil der Vereinsmitglieder vorgestellt werden. Die Jahreshauptversammlung findet auch wieder nach den bekannten 3 Regeln, sowie einer digitalen als auch handschriftlichen Registrierung statt. „Wenn wir es schaffen und im nächsten Jahr endlich wieder Schützenfest feiern können, auch unter der Bedingung der 3G’s, dann sind wir schon einen großen Meilenstein weiter“, freute sich Gerrit Stall am Ende der Jubilarsehrungen.

________________________________________________________________________________

2. Poggen-KinderFahrradralley – Sport, Spiel, Spaß und Spannung in Mesum-Feld

Es mutete schon ein wenig wie bei den olympischen Radsportdisziplinen oder ähnlichen Sportereignissen wie dem Iron-Man an, was am vergangenen Samstag, dem 21. August 2021, auf einem Rundkurs im Mesum-Feld ablief. 13 Gruppen, auf die sich insgesamt 32 Kinder im Alter von 3 bis 14 Jahre aufteilten, bestritten zum zweiten Mal die Poggen-KinderFahrradralley. Diese war im vergangenen Jahr als Corona-bedingter Ersatz für das Kinderschützenfest/Sommerfest des Bürgerschützenvereins Mesum-Feld 1910 e.V. ins Leben gerufen worden.

Auf einem Rundkurs durch Mesum-Feld, der mit dem Rad absolviert wurde, erwartete die Kinder an sieben verschiedenen Stationen eine Menge Abwechslung, Spaß und Herausforderung bei diversen Geschicklichkeits- aber auch Wissensspielen.

Gestartet wurde die Ralley an der Dachsstr., wo der Schützenverein sein Vereinsareal hat. 

Die erste Station befand sich dann im Innenhof des Matthias-Stiftes, wo begleitet von Gerrit Stall (1. Vorsitzender) und Vereinsmajor Marco Heinecke das „Leiterangeln“ stattfand. Hierbei gestalteten die Bewohner des Matthiasstiftes, die hinter den großen Fenstern der Aufenthalts- und Gemeinschaftsräume saßen, einen Hauch von Stadionatmosphäre. 

Als zweite Station musste man auf dem Schulhof der Franziskusschule „Kegeln“, bevor es dann zum Spielplatz Räuberwald als dritter Station mit dem „Entenangeln“ und einem „Tier-Memory“ ging. Auch wurde an der Frankziskusschule ein Fahrrad-Sicherheits-Check gemacht, ob alle Räder überhaupt straßentauglich waren. Dies war bei allen Teilnehmern der Fall. 

Bei den Stationen vier und fünf, die sich an der Wörstraße und auf dem Parkplatz des Mesumer Tennisplatzes befanden, mussten die Kinder „Ringe werfen“ und es erwartete sie der „heiße Draht“. 

Dann war schon der weiteste Punkt des Rundkurses absolviert und man fuhr über die Rehstraße zum Hof von Vorstandsmitglied Jan-Dirk Ewertz im Nasigerhook, um dort im „Dosenwerfen“ zu brillieren. 

Als Abschlussstation und Zieleinlauf wurde dann in den Vereinsanlagen an der Dachsstraße die Geschicklichkeit im „Lochwandspiel“ nochmal auf die Probe gestellt. Zu guter Letzt wurden die Gruppen noch in einem 12 Fragen umfassenden Quiz, das sowohl Allgemeinwissen, aber auch Fragen zu den Stationen oder zur Strecke beinhaltete befragt. An allen Stationen und im Quiz konnten Punkte gesammelt werden. 

Manche Teams fuhren schon alleine, während insbesondere die Teams mit sehr jungen Kindern noch von einer fest vorangemeldeten erziehungsberechtigten Person begleitet wurden.  

Als Teilnehmer mit den meisten Punkten stellte sich Inan Gülsen (190,5 Punkte) heraus. Den Silberplatz belegte Robin Rupp (189 Punkte) und auf dem Bronzerang finishte Mustafa Musawy mit 184,5 Punkten.

„Wichtig war uns, etwas für die kleinen Mesumer zu unternehmen, nachdem in der Vergangenheit viele Angebote für die Kinder leider entfielen oder nur eingeschränkt möglich waren“, äußerte sich Andreas Kyritz, Medienwart im Schützenverein und einer der Hauptorganisatoren der Ralley. Daher war auch die Teilnahme völlig offen gehalten. Es konnten sich alle Mesumer Kinder anmelden, es bedurfte keiner Vereinsangehörigkeit der Eltern.

Geschlossen wurde die Veranstaltung nach dem letzten Zieleinlauf um 17:15 Uhr mit einem gemütlichen Grillausklang für die Helfer an der Dachsstraße. „Wir planen nach dieser erfolgreichen Fahrradralley natürlich gleich schon für nächstes Jahr. Es sind bei verschiedenen Treffen bereits weiter Spiele bzw. Herausforderungen für Kinder ersponnen worden“, freute sich Jan-Dirk Ewertz, einer der Hauptverantwortlichen für die bisherigen Kinderschützenfeste am Ende des Tages.

________________________________________________________________________________

Platzaktion der Feldpoggen am Schützenplatz

Am Freitag den 20.08.2021 war es wieder mal so weit und wir haben an unserem Schützenplatz die Muskeln spielen lassen!

Es wurde fleißig geputzt, geharkt, gekehrt und es war sogar Spaß dabei… 😀

Das Ergebnis kann sich sehen lassen…. 😎

Vielen Dank an die fleißigen Helfer….





________________________________________________________________________________

Großer Bingo-Abend mit Tombola

Am Freitagabend den 16.07.2021 wurde ein großer Bingo-Abend mit Tombola "zu Gunsten der Kinderkrebshilfe", im Stadtpark-Restaurant Rheine durchgeführt. Die Organisation und Durchführung wurde wie immer "exzellent" durch Hilde Achterkamp gemeistert.

Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, mit ein er kleinen Delegation bei dieser Veranstaltung dabei zu sein.

Stuten Hilde hat der Gesellschaft unseren Vorstand vorgestellt und zack, waren alle im Bingofieber. :-)

Es war ein sehr schöner und Abend ...... Da waren sich alle einig.


Vielen Dank an Stuten Hilde, dass sie so eine tolle Sache immer wieder auf die Beine stellt und damit die Kinderkrebshilfe unterstützt wird.


Eine Super Aktion

________________________________________________________________________________

Erster Schützentreff 2021 am 29.07.2021


Am 29.07.2021 fand unser 1. Schützentreff im Jahr 2021 statt.

Ein schöner Abend. Es gab viele Gespräche und einige gute Ideen für unseren Verein.

Vielen Dank an Christian von L‘Isola für die tolle Bewirtung 🍻 und die leckeren Häppchen zur Begrüßung…. 🍱

Unter Beachtung von den 3 G‘s kann man sowas durchführen… 🤠👍



________________________________________________________________________________

Schützenfest 2021

 


 

Vogelkönig Andreas Kyritz und Scheibenkönig Michael Seidel regieren die Feldschützen im dritten Jahr

Am Samstag, den 29.05.2021 begann der Tag für die Schützenbrüder des Bürgerschützenvereins Mesum-Feld 1910 e.V. fast wieder im gewohnten Ablauf. Nachdem im vergangenen Jahr pandemiebedingt auf fast alle Termine verzichtet und das Schützenfest lediglich durch eine Fotoaktion bildlich festgehalten wurde, konnten in diesem Jahr Elemente, wie Kranzniederlegung, Schützenandacht und die Ausgabe eines Alternativpaketes an die Mitglieder abgehalten und somit ein „Hauch“ von normalem Schützenfest wiederhergestellt werden. 

Sicherlich auch unterstützend war das „Kaiserwetter“, das Samstag ab Nachmittag in ganz Mesum herrschte. Anstelle am Festzelt im Hassenbrock anzutreten, um unter den Klängen des Spielmannzuges zum ökumenischen Kirchgang, der bekanntlich vom Musikzug der freiwilligen Feuerwehr Rheine - Löschzug Mesum begleitet wird, trafen sich rund 25 Personen bestehend aus dem Vorstand, dem Kommando, dem Spielmannzug und der Mitglieder im Pfarrgarten in Mesum und feierten dort mit Pastorin Britta Meyhoff und Pfarrer Thomas Hüwe eine Schützenfestandacht. 

Im Anschluss legte eine kleinere Abordnung auf dem Friedhof den Kranz zu Ehren und Gedenken der Verstorbenen nieder. 
Seit dem vergangenen Schützenfest verstarben insgesamt fünf Mitglieder. Musikalisch wurden diese beiden Programmpunkte von Jan-Peter Grewe, Trompeter im Feuerwehrmusikzug, untermalt.

Parallel dazu verlief ab 10:00 Uhr an der Stelle, an der sonst das Festzelt der Feldschützen steht, die Ausgabeaktion der Alternativpakete. Die Mitglieder des Schützenvereins konnten in den Wochen und Tagen vorher je ein Alternativpaket, bestehend aus einem 5l-Bierfass, 2 kleinen Jägermeistern und einer Krawattennadel mit Schützenemblem, bestellen und zusätzlich noch Ergänzungen vornehmen. 

Auch wurde seitens des DRK-Ortsvereins Mesum ein Corona-Schnelltest bei der Abholung angeboten, sodass man dann den Rest des Tages im Privaten das eigene häusliche Schützenfest feiern konnte. Dies wurde von allen sehr gut angenommen. 

Als besondere Aktion hierbei wurde jedes Mitglied, das ein Paket abgeholt hatte, darum gebeten, ein Foto vom haus- und hofeigenen Schützenfest an den Vorstand zu senden. Es stellte sich über die sozialen Medien im Verlaufe des Nachmittags heraus, dass insbesondere gut organisierte Nachbarschaften der Vereinsmitglieder, aber auch mit solidarischer Beteiligung von Mitgliedern des Brudervereins Mesum-Dorf, unter den aktuell geltenden Hygienebestimmungen kleinere private Alternativ-Schützenfeste abhielten.

Aus allen Einsendungen wurden dann die neuen „Corona-Majestäten“, Ralf Wenker (Corona-Vogelkönig) und Raphael Hüls (Corona-Scheibenkönig) ermittelt. Diese dürfen für das kommende Schützenfestjahr kooptiert an der Vorstandsarbeit teilnehmen.

Was als bekanntes Element natürlich nicht fehlen durfte, war die Blumenübergabe an die Bewohner des Matthiasstiftes in Mesum. Traditionsgemäß wäre man mit dem gesamten Verein aufgelaufen, um jedem Bewohner eine Rose zu überbringen. Dies wurde durch die Vorstandsfrauen in leicht abgeänderter und personell angepasst reduzierter Form vorgenommen. Die Freude der älteren Herrschaften war dabei unverändert groß und man freut sich schon auf den nächstjährigen Besuch. 

Der Vorstand tagte ab dem späten Nachmittag in einer angemeldeten Vorstandssitzung mit „Open-Air-Flair“. Hier wurde unter schützenfestähnlichen Bedingungen  der Medienwart  und amtierende   Vogelkönig   Andreas   Kyritz   als   neuer   „Corona-Vorstands-König“  auserkoren.

IMG_0566
IMG_0606
„So   konnten   viele   Elemente   des   Schützenfestes   durch   Alternativen   in   diesem   Jahr   doch noch   erhalten   bzw.   umgesetzt   werden“,   freut   sich   Gerrit   Stall   (1.   Vorsitzender),   „lasst   uns daran glauben, dass das alltägliche Leben - wie wir es kennen und schätzen - bald wieder in greifbarer   Nähe   ist.“   (Auszug   aus   der   Schützenrede   am   Ehrenmal   auf   dem   Mesumer Friedhof).


____________________________________________________________

Jahreshauptversammlung 2020

Einzelplätze und Mund-Nasen-Schutz statt gemütlichem Beisammensein


Ungewöhnlich und dennoch zeitaktuell gestaltete sich die Jahreshauptversammlung des Bürgerschützenvereins Mesum-Feld 1910 e.V. am Samstag, den 05.09.2020. Blieb das Vereinsleben bedingt durch Corona ab März liegen, so wollten sowohl der Vorstand, als auch eine deutliche Zahl von Mitgliedern zeigen, dass auch unter den eher schützenfest- und versammlungsuntypischen Bedingungen ein Vereinsleben stattfinden kann.

Traditionell, wie in jedem Jahr startete der Spielmannzug Mesum-Feld pünktlich um 17.30 mit zwei schmissigen Märschen die musikalische Einleitung zur Jahreshauptversammlung. Diese fand bei angenehm spätsommerlichem Wetter nicht wie gewohnt im Vereinslokal „Santa Maria by Vito“, sondern auf dem Spielplatz Hasenhöhle statt. Auf diesem Areal konnte von allen Beteiligten der Mindestabstand von 1,5m untereinander und ein zusätzlicher Abstand von 3m zwischen den Spielleuten gewahrt werden. Auch als Neuheit empfunden, musste man sich diesjährig für die Versammlung voranmelden. Zusätzlich zur normalen Anwesenheitsliste wurden die Adressdaten aller Beteiligten mit der Mitgliederliste abgeglichen und ergänzt.

Und als wäre das nicht genug, hielt Andreas Verlage (2.Vorsitzender) die Versammlung ab, da der erste Vorsitzende, Gerrit Stall, beruflich verhindert war. Dank seiner bisherigen Erfahrung aus 12 Jahren im Vorstand, führte Verlage routiniert durch die Sitzung. Und auch, wenn „Corona uns nur auf Sicht fahren lässt“, gab es wichtige Punkte, so beispielsweise die Wiederwahl von Gerrit Stall zum ersten Vorsitzenden. Dieser Kernpunkt der Jahreshauptversammlung wurde ergänzt durch die Wiederwahlen von Piero Baglivi (2. Kassierer), Guido Scholz (2. Schriftführer), Jan-Dirk Ewertz (Beisitzer) und Matthias Honermann (Tambourmajor). Neu ins Amt des Medienwartes gewählt wurde Andreas Kyritz, der seit diesem März bereits kommissarisch tätig war. Mit viel Applaus und Dankbarkeit verabschiedet als Medienwart wurde Dominik Exler, der aus beruflichen Gründen ehrenamtlich kürzer treten möchte.

Die Abstimmungen im Programmpunkt „Wahlen“ zeigten zudem, dass der Vereinsvorstand eine sehr gute Arbeit macht, waren sie doch alle einstimmig.

Auch die Beschlüsse zur Anschaffung von neuen Uniformen für das relativ junge und neue Kommando um Major Marco Heinecke wurden deutlich besprochen. Und ebenso die neue Aufstellung des Vereins in digitalen Medien. Hier lieferte Andreas Kyritz einen ausführlichen Bericht.

Nach guten zwei Stunden Versammlung beschloss Andreas Verlage die Sitzung. Alle Anwesenden verließen zügig, gemäß des Hygieneplans der Veranstaltung, das Gelände. Der Vorstand möchte sich nochmal herzlich bei allen Schützenbrüdern bedanken und hofft, dass alle gesund in den nächsten Monaten bleiben.